2020/

Konzerte vor den Fenstern der Stadt

Konzerte vor den Fenstern der Stadt
Orgel-Truck besucht Seniorenheime und Wohnblöcke

 

 

 

Die Martinů Festtage realisieren die „Konzerte vor den Fenstern der Stadt“. Mit einer auf einem Oldtimer-Lastwagen montierten Orgel besucht Organist, Cembalist und Pianist Nenad Leonart das Publikum zu Hause: die Zuhörer können ihm von Balkonen und Fenstern aus zuhören. Insbesondere für alte Menschen will Nenad Leonart spielen und möglichst viele Seniorenheime und ähnliche Einrichtungen besuchen.

Start: 4. Mai bis mindestens 15. Mai 2020, open end

«Über den Klang hinaus» lautet Nenads Motto – und so sind diese Miniatur-Konzerte mehr als schöne Töne, besonders, wenn er für Menschen spielt, die unter der Distanzierung besonders zu leiden haben. Über das Musikereignis hinaus werden diese aussergewöhnlichen Konzerte zu einer Geste der Mitmenschlichkeit und Solidarität.

„Martinů hat eine sehr berührende Orgelstelle in seinem Werk «Der Berg der drei Lichter» komponiert, wo aus der Dunkelheit plötzlich das Licht erscheint. Mit dieser Hommage beginne ich die Konzerte, danach spiele ich beliebte Werke aus dem Repertoire für Orgel. Einfach ein schöner Strauss Musik, der den Zuhörern Freude und ein bisschen Abwechslung bereiten soll.“ Nenad Leonart

Die Idee geht zurück auf den amerikanischen Star-Organisten Cameron Carpenter, mit dem Christian Reichart (Dramaturg der Martinů Festtage) die Idee entwickelte und „Konzerte vor den Fenstern“ in Berlin jüngst initiierte. 2021 wird Cameron Carpenter bei den Martinů Festtagen in Basel zu Gast sein.